Ein ungewohnte Nacht (mit starkem Gewitter) – das erste mal im Bett – ließ mich  wie ein Baby schlafen, jedoch nicht träumen.  Ich  wachte erschrocken auf und dachte, mir ist ein Eckzahn abgebrochen. Das war so real, dass der erste Griff nicht zur Brille 🤓, sondern in den Mund war.  Wer hat eine Ahnung, was so ein Traum bedeutet? Ich soll mir keinen Zahn aus der Krone brechen? 🤔 Geht nicht.. Ich habe zwar nur 35 Euro (5 Euro Nachlass bekommen), aber nun wird es knapp mit dem Geld.

Der Tag heute war  anfangs echt bescheiden.. Ich  mich voller Optimismus ab 10 Uhr am Strand in Timmendorf mit meinen Malsachen  ausgebreitet und das Meer und die traumhafte Wolkenstimmung gemalt. Nach einer stürmischen Nacht sehen die Wolkenformationen besonders gut aus. Aber es reicht nicht nur in den Himmel zu schauen, die Wolken, das Meer, die Veränderung und den Farbwechsel zu beobachten und von Strand zu Strand zu pendeln. AmTimmendorfer Strand, Niendorf  und selbst in Travemünde gab es keine Sicht auf Erfolg.  Die Sorge nach einem geeigneten Schlafplatz,  wo bekomme ich mein Akku geladen, wie kann ich Menschen mit Bilder beglücken und  wo treffe ich spannende Menschen, um interessante Geschichten und Glücksmomente zu erfahren…. 😢Irgendwie war die Kraft und mein Optimismus durch die Sonne verbrannt.  Vielleicht zu viele Aufgaben für einen Tag und die Sehnsucht nach meinen Liebsten wurde immer größer.  Ich telefoniere zwar jeden Tag mit meinen Mädchen, aber  sie sehen, kuscheln und drücken ist etwas anderes. Oh man und heute ist doch unser heiliger Sonntag, Familientag, keine Arbeit, selten Freunde und Familie, nur wir vier.. Nach meinem Frustprogram beschloß ich mit der Fähre in Travemünde überzusetzen und die Richtung  Boltenhagen anzupeilen. Mit einem verkauftem Bild für 20 Euro – Ergebnis eines ganzen Tages (wie deprimierend) – setzte ich meine Reise  mit ein wenig mehr Hoffnung fort.

Es gibt Orte dort, spürt man  positive Energie und Orte, die dich in deiner Kreativität blocken.  Ich werde in Zukunft dort malen, wo ich mich wohl fühle und nicht an Orten mit falschen Erwartungen verweilen.  Leider habe ich die Strecke der Steilküste Richtung Hermanshöh entlang zu spät  entdeckt. Zu spät, um zum 5ten mal meine Malsachen auszubreiten.  Ein  Bilderbuchweg, romantisch  und  zum Zelten auf Lebenszeiten geeignet. Nur mit Familie. Und da kam der Anruf meiner lieben Holden.  Ein Überraschungsbesuch in Boltenhagen sollte mich zum  fast Unmöglichen anspornen.  Das super E-bike, erstmalig von eco auf Tour gestellt…. Es ließ mich  durch  mit Höchstgeschwindigkeit durch die Landschaft schießen.  Lieber Steffen Rademacher.. Ist das mega Fahrrad auf 49.8 kmh (bergrunter) gedrosselt. (bitte nicht nachmachen… 🙈)

Von wegen in Schleswig-Holstein sind Berge… Ha.. Eher Hügel.. Aber die Felder sind wirklich größer und die Landschaften weiter.

Und jetzt kommt das Glück gleich doppelt zurück.  Also nie die Hoffnung aufgeben. Nach jedem Regen ☔ kommt Sonnenschein. Manchmal dauert es nur etwas länger.

In dem Moment, als ich mit Jana telefoniert habe, um einen genauen Treffpunkt in Boltenhagen auszumachen, wurde ich von der Seite angebrüllt. Andre Zander, ein guter Freund, ist mit seiner Familie auf dem Rad: „Der Glücksmaler. Ich werde verrückt“. So kam es, das ich nicht nur meine Familie knuddeln konnte, sondern auch zusammen mit Freunden essen war.  Natürlich konnte ich meine Bilder gegen ein leckeres Essen tauschen und darf sogar in der Ferienwohnung von Andre auf dem Sofa schlafen..  Sein kleiner Sohn Adrian, 8 Jahre, fragte später, ob er auch bei dem Glücksmaler auf dem Sofa schlafen darf – voll süß.. 2 Väter und ein Kind auf einem 140 breitem Sofa.. 😅

Am Ende beim Italiener gelandet,  verkaufte Andre dem Chef noch gleich ein Bild für mich.. Vielleicht sollte ich ihn die nächsten Tag  mit ins Gepäck nehmen.  Der Kellner Andreas gab  mir ein wichtiges Motto mit auf dem Weg. „im Grunde genommen sieht alles glücklich aus, es kommt nur auf die richtige Perspektive an“. Wohl wahr!

Lynn und Lene, danke für eure Glücksbringer.

Gute Nacht Euer glücksmaler

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.