Selbst die Nächte fühlen sich mittlerweile schwül an. Hat die Sonne ihre Laufbahn geändert? Habe ich mir zu laut gewünscht „Ich möchte nachts nicht mehr frieren!“? Irgendwie scheinen im Moment nicht nur die Bauern zu klagen. Aber so sind wir Menschen. Möchten immer dass haben, was gerade nicht greifbar ist. 😅

Lieber morgens schwitzen auf dem Rad, als tagsüber keine Chance im Regen auf ein trockenes Plätzchen zum Malen. Also von mir aus kann es so weitergehen… OK, nachts bissl Regen paßt auch in die Tour. So lange die andauernde Trockenheit nicht in einer Apokalypse ähnlichen Szenerie endet, wie in meinem Lieblingsfilm „Interstellar“ mit Filmmusik von Hanz Zimmer… Geht die Durststrecke in Ordnung.👌🏻

Schaut Euch den Film mal unbedingt an. Ausser, das er manchmal echt schwer zu verstehen ist (nach dem 7.mal geht’s 😁) und man zeitweise viel Phantasie benötigt, um die Handlungen zu verstehen, bringt er ein paar elementare Weisheiten und Glücksmomente auf den Punkt.

1. Respektiere deine Natur und Umwelt – wir sollten mit ihr leben und nicht von ihr, dann haben auch unsere Enkelkinder etwas davon.🌳🌲🌻

2. Genieße jeden Moment mit deinen Kindern, denn es sind nur Momente und man merkt erst im Alter, wie kostbar sie waren.👶🏻👨‍👩‍👧‍👦

3. Es gibt sicher mehr als wir verstehen und nur weil es von unserem frisch aus dem Wald geklettert, zeitweise weiterentwickelten, Affenhirn nicht greifbar ist, heißt es nicht, dass es nicht möglich ist. 🙈

Also wenn das mal kein Werbeblock für „Interstellar“  ist, dann weiß ich auch nicht. PS. Ich würde gerne mal Hans Zimmer persönlich kennenlernen. Wenn ihn jemand kennt, sagt, seine Musik ist mein kreativer Garant für die Erstellung meiner Kunstwerke.

Auf meinem Weg Richtung Kühlungsborn lernte ich eine junge Familie kennen. Nadine, die mom, war mit ihrem Mann Andreas und ihren Kindern im Urlaub. Als sie sagte, ihr Glücksmoment ist die Arbeit und sie freue sich darauf, stand die Welt bei mir kurzzeitig Kopf.. Mmmh, der Mann und die Kinder tyrannisieren sie doch nicht etwa, was im Urlaub ja auch vorkommen kann. (PS. das mit den Kindern im Block 10, Fussfessel etc. war natürlich nicht ernst gemeint, nicht, das jemand das Jugendamt anruft) 😲

Wer freut sich denn schon auf Arbeit? Also Nadine und ich auf jeden Fall. Und hoffentlich viele andere Menschen. Als Immo-kauffrau hatte sie bei ihrem Job voll ins Klo gegriffen. Ein Choleriker als Chef und die Kollegen… Naja, die empfanden mehr Spaß daran, sich gegenseitig zu sticheln, mobben, nein sogar zu tyrannisieren, als Häuser an den Mann zu bringen. Würde mich nicht wundern, wenn die das einzige Büro mit einer Immobilien Krise sind. 😂.

Aus Angst der finanziellen Abhängigkeit unterlag Nadine mit Bauchschmerzen 3 Jahre diese Tyrannei. Ausgedruckte Zettel an ihrem Bildschirm mit einem Foto von ihr und „Ossi – Tante“ drauf geschrieben zeugen nicht von Kollegialität. So ging es Tag ein, Tag aus… Selbst wenn sie mal krank wurde, Magendarm… Spitzelten die „Kollegen“.. Magen, Darm.. Na dann sehen wir uns morgen ja wieder. 😤

Ich hätte denen ja mal so richtig auf den Tisch gesch… en. 💩💩💩

Und das tat sie auch irgendwann verbal nach drei Jahren Tyrannei. Ein Befreiungsschlag ihres Herzen und ihr größter Glücksmoment waren ihre Worte „Ich kündige“. 👍🏻

Ihr jetziges Arbeitsfeld und ihr Chef sind nun wie eine Honigwabe, von der sie jeden Tag Spaß und Kraft zehrt. PS. ein Chef, der seiner Angestellten sein Wohnmobil zur Verfügung stellt, kann nur nett sein.

Liebe Leser, Arbeitszeit ist Lebenszeit. Man kann in Deutschland nicht durch das soziale Netz fallen. Jeder windige, glibschige und arbeitsunwillige Guppy wird durch das feinmaschige Netz gehalten. Ohne Worte. 🤔

Sucht euch Arbeit, die Spaß macht und die euch erfüllt. Ansonsten werdet ihr eins von den Zombies, die zur Arbeit schleichen und die anderen mit ihrem negativen Biss anstecken. Glück ist ansteckend und Pech auch und die Entscheidung für euren Weg trefft ihr, nicht eure Mutti und nicht eurer Arbeitgeber (sorry manchmal schon).

Ich habe viele Kellner unterwegs kennengelernt, die nicht gerade glücklich zu sein scheinen. Entweder falscher Job oder schenkt eurem Gast ein Lächeln.. Es kommt zurück, wenigsten bei jedem zweiten. 😁😁😁

Euch einen Entscheidungsfreudigen Tag. Euer Glücksmaler

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.