Nach dem gestrigen Tag, der leicht melancholisch angehaucht war, kam ein vierter Engel 😇 ins Spiel. Dieser Engel bescherte mir für die nächsten Nächte eine wunderbare Ferienwohnung, direkt am Meer. Hört sich jetzt dekadent an, ist es auch. Vom Zelt 🏕 in eine großzügige, liebevoll eingerichtete Wohnung, das Meeresrauschen direkt vor der Tür… So leben also die Glücksbringer. Aber hallo, würdet ihr einem Engel einen Gefallen ausschlagen?!

Danke für das Heim auf Zeit und für den Denkenanstoss „innere Zufriedenheit“…

So machte ich es mir gemütlich und nahm auch gerne die Gaben aus dem Kühlschrank entgegen. Schmeckt eigentlich Räucherwurst, Spiegelei, Schwarzbrot und in Öl eingelegte Sprotten zusammen? Ja, auf jeden Fall, wenn der richtige Moment dafür da ist… Ja.

Ich denke, das innere Zufriedenheit ein Katalysator zum Glück ist. Und die Zufriedenheit ist an persönliche Bedürfnisse angepasst. Und wenn es für diesen Moment im Heisshunger ein fragliches Menü ist, dann passt es um, mich zufrieden zu stellen. Was nicht heißt, dass ich das zum Frühstück wiederholen müsste oder schwanger bin😇Und so ändern sich die Bedürfnisse im Laufe der Zeit. Man muss nur darauf hören und versuchen sie zu befriedigen. Denken wir an die Zeit als Teenie. Großes Bedürfnis Party zu machen, einen stählernden Körper zu haben und Mädchen zu imponieren. Heute denkt man anders.. Auf keinen Fall gehen meine Töchter in ein paar Jahren zu Partys, um stählernde Typen kennzulernen, die ihnen imponieren wollen. 🤨☝🏻🙈

Neulich sagte mir ein Freund, ein riesen Bedürfnis ist, morgens sein Geschäft in aller Ruhe zu verbringen… Will jetzt nicht sagen genießen… Aber dennoch ist es ein einfaches Bedürfnis, was täglich (bei den meisten) nötig ist, um seine innere Zufriedenheit mit einem erleichterndem Lächeln in den Tag zu starten. (Es gibt an dieser Stelle leider kein WC Emoji 😉) Es sind intime Bedürfnisse, die man ungerne teilen möchte. Wäre auch komisch, den Tag mit seinem Kollegen bei einem Smalltalk übers wahre Geschäft zu beginnen.😉

Vielleicht laufen deswegen auch teilweise echt viele grummlige Gartenzwerge rum.. Weil sie morgens nicht kacken waren.. Sorry für die Wortwahl.

Und genau das ist der nächste Punkt. Die inneren Bedürfnisse zu erkennen und sie aber auch bewusst wahr zu nehmen. Ich komme jetzt mal lieber von dem Klothema weg, sonst wirds echt komisch. Ein Schritt davor. Die morgendliche Tasse Kaffee oder Tee ist ein Start in den Tag, den die meisten nicht wirklich mehr genießen . Es ist ein Bedürfnis, der uns innere Zufriedenheit schafft, dem wir aber wenig Aufmerksamkeit schenken. Und dennoch merken wir es fehlt etwas, wenn wir es ein paar Tage nicht celebrieren und dann mutieren wir zu grummligen Gartenzwergen. Legt eure Aufmerksamkeit auf Dinge, die euch glücklich machen.

Und wenn wir uns im Alter neue Hobbys suchen, die zu unseren altersgerechten Bedürfnissen passen, bitte nicht übertreiben und die Sachen langsam und mit Genuß angehen. Beim übertreiben lauern jo jo Effekte. Wenn ich beispielsweise mehr Sport betreiben möchte, dann etwas, was zu mir passt und was die porössen Knochen zulassen. Es nützt nichts am 1. Januar loszusprinten um festzustellen, daß man lieber schwimmen geht. Je aggressiver ich die vermeintliche Zufriedenheit suche, desto mehr wirft es einen zurück.

Das sind dann die mit verzehrter Miene am Strand lang joggenden Gartenzwerge. Wo man genau weiß… Warum quälst du dich im Urlaub zu deinem Unglück.

Wenn man innere Bedürfnisse befriedigen will, sollten sie zum Alltag und zu einem selber passen. Sonst wird aus Spaß schnell Frust.

Und der wichtigste Punkt von allen. Man darf seine innere Zufriedenheit und Bedürfnisse nicht über andere stellen. Wenn man mit seine eigenen Rituale ohne Rücksicht vor anderer Menschen Bedürfnisse stellt, dann läuft etwas gewaltig schief.

Heute konnte ich meine innere Zufriedenheit wieder finden. Am Meer malen, die Sonne spüren und die Wellen genau zu beobachten, um die in Pastell wiederzugeben.. Und natürlich die lauernden Möwen, die wohl dachten, meine Kreide wären Brotstücke, zu verjagen gehört auch dazu.

Euer zufriedener Glücksmaler

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.